Kommunikation

Sprache brauchen können - dürfen - wagen - wollen

Sprache/Sprechen heisst u.a. Informationen, Gefühle und Gedanken austauschen. Dazu braucht es zwei: einen Sprecher und eine Hörerin.

"Das echte Gespräch bedeutet, an das Ich herantreten und an die Tür des Du klopfen" (A.Camus).

Verbale und nonverbale Kommunikation

  • wenn sich das Kind in Alltagssituationen sprachlich kaum oder nicht  einbringt
  • wenn das Kind kaum Sprechfreude zeigt und sich zurückzieht oder schweigt (meist auswärts)
  • wenn das Kind unflüssig und stotternd spricht
  • wenn die Stimme heiser, unangepasst leise oder laut ist
  • wenn der Stimmklang nasal klingt
  • wenn das Sprechen in bestimmten Situationen verweigert wird
  • wenn die Betonung der Worte irritiert
  • wenn das Kind kaum oder keinen Blickkontakt zeigt
  • wenn das Kind den Unterschied von Mundart und Hochdeutsch kaum erkennt
  • wenn der Sprechrhythmus irritiert
  • wenn ein Ungleichgewicht im Einsatz von Gestik und Sprache herrscht
  • wenn die Mimik irritiert
  • wenn das Kind kaum oder keine Fragen stellt
  • wenn das Kind nicht in ICH-Form spricht
  • wenn das Kind sein Umfeld sprachlich nicht imitiert und nicht Vieles nachspricht
  • wenn das Spiel des Kindes auffällig einfach und gleichförmig ist

dann fragen Sie bei Unsicherheit und/oder Besorgnis nach: Kontakt